Carpaccio vom Rind

Carpaccio vom Rind
39,95 € *

Karton 420 g

entspricht € 9,51/100 g

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar

  • 613180 Merken
    8
    Portionen
    Fertig
    zubereitet
    schock-
    gefrostet
Erst vor gut 50 Jahren erfand der italienische Arzt Giuseppe Cipriani dieses Gericht und... mehr
Carpaccio vom Rind

Karton 420 g enthält 4 x 100 g Carpaccio bereits geschnitten, 4 x 5 g Zitronenpfeffer

Beschreibung

Erst vor gut 50 Jahren erfand der italienische Arzt Giuseppe Cipriani dieses Gericht und benannte es nach dem Renaissancemaler Vittore Carpaccio. Erstklassiges abgehangenes und deshalb besonders zartes argentinisches Rinderfilet wird mit ausgesuchten Kräutern mild gebeizt, in Scheiben geschnitten und schockgefrostet. Die Scheiben des Carpaccio können Sie Lage für Lage einzeln entnehmen. Legen Sie diese noch halb-gefroren auf einen Teller und bestreuen die Scheiben dann mit dem beigefügten Zitronenpfeffer. Wer mag, träufelt Olivenöl drauf. Bei Köser erhalten Sie für alle Produkte stets zuverlässige, erprobte Zubereitungsanleitungen.



H. Köser GmbH, An der Packhalle IX 18, D-27572 Bremerhaven

Rinderfilet, gebeizt 4 x 100 g Gebeiztes Rinderfilet 79% (Rinderfilet, Wasser,... mehr
Zutaten "Carpaccio vom Rind"
Rinderfilet, gebeizt 4 x 100 g Gebeiztes Rinderfilet 79% (Rinderfilet, Wasser, Nitrit-Pökelsalz (Siedesalz, Konservierungsmittel: Natriumnitrit), Salz, Rum (40% Vol, enthält Farbstoff), Zucker , Kräuter-SENF (Wasser, SENFSAATEN, Branntweinessig, Weinessig, Salz, Zucker, Kräuter: Dill, Petersilie, Oregano, Thymian, Majoran, Gewürze, natürliches Kräuteraroma), Thymian, Rosmarin, schwarzer Pfeffer, Knoblauch, Lorbeerblätter), Petersilie, Schnittlauch, Dill Zitronenpfeffer 4 x 5 g Zitronenpfeffer (Pfeffer, Zitrone, Meersalz, Rohrzucker)
Durchschnittliche Nährwerte
je 100 g
Energie kJ 524 kJ
Energie kcal 125 kcal
Fett 4,1 g
- davon gesättigte Fettsäuren 1,7 g
Kohlenhydrate 1,0 g
- davon Zucker 1,0 g
Eiweiß 20,9 g
Salz 3,4 g
Allergene "Carpaccio vom Rind"
  • Senf
Auftauzeiten:   Bitte verwenden Sie das Rinderfilet noch fast tiefgefroren... mehr
Zubereitung "Carpaccio vom Rind"

Auftauzeiten:

 

Bitte verwenden Sie das Rinderfilet noch fast tiefgefroren – also nur leicht angetaut.

 

 

Nehmen Sie die noch schockgefrosteten Scheiben des gebeizten Rinderfilets aus der Tiefkühltruhe. Lassen Sie diese nur wenige Minuten soweit antauen, damit sie leicht von der Folie genommen werden können. Toasten Sie bitte einige Scheiben Weißbrot schön knusprig. (Nehmen Sie bitte Weißbrot statt des üblichen Toastbrots, da es schön kross wird und bleibt.) Bestreichen Sie den warmen Weißbrottoast mit reichlich zimmerwarmer Butter. Die einzelnen Scheiben können Sie nun Lage für Lage entnehmen und noch halbgefroren auf den warmen Toast legen. Die zarten Rinderfiletscheiben tauen auf dem warmen Toast schnell auf und haben dann eine Temperatur, als wenn sie gerade aus Ihrem Kühlschrank genommen wurden! Jetzt bestreuen Sie die fertigen Toasts nur noch mit dem beigelegten Zitronenpfeffer und die Vorspeise kann serviert werden. Sollten Sie nicht alle Scheiben benötigen, können Sie die restlichen ohne weiteres für einen späteren Bedarf wieder in den Gefrierschrank legen. Ich empfehle Ihnen, die Folienverpackung durch Verschweißen oder festes Zuklammern zu verschließen. Dann bleiben die gebeizten Rinderfiletscheiben schön saftig.

 

Serviervorschlag

Auf grünem Salat, garniert mit Tomatenachteln und ½ Zitronenscheibe. Auch mit ein wenig Olivenöl beträufelt ergibt gebeiztes Rinderfilet einen unwiderstehlichen Gaumenkitzel.

 

Als weitere Spezialität empfehle ich Ihnen mein Carpaccio vom Lachs, Best.-Nr. 16564, aus der italienischen Küche, mit Zitronenpfeffer und Pistazien eine Delikatesse.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Carpaccio vom Rind"

Durchschnittliche Kundenbewertung: aus 2 Kundenbewertungen

zu dünn

06.05.2017

Verwendet wie im Köser-Rezept beschrieben. Fleisch hat auch eine klasse Qualität, der Kräuter-Mantel ist aber überhaupt nicht unser Geschmack. Gibt es das auch ohne Mantel?

13.06.2016
Zuletzt angesehen